Darmerkrankungen

Durchfall, Verstopfung, Blähungen, ein aufgetriebener Bauch, übelriechender Stuhl, Aufstoßen, Divertikel, Polypen, Darmpilze (Candida) mit Süßhunger, Sodbrennen, chronische Entzündungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind typische Symptome des Magen-Darmtraktes.

Die häufigsten Ursachen sind: langjährige Fehlernährung, Darmbelastung und -verunreinigung, zu reichliches Essen, üppige Abendmahlzeiten mit Gärungs- und Fäulnisprozessen im Verdauungstrakt, chemische Zusatzstoffe in unserer Supermarktnahrung, verminderter Gallenfluß bedingt durch Leberstörungen, Medikamente, Drogen und Streß.

Hier gilt es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es dem Darm ermöglichen, sich zu reinigen und zu regenerieren.

Die typischen Therapien dazu sind: Ernährungstherapie nach F.X. Mayr und/oder der chinesischen Fünf-Elemente-Lehre, Colon-Hydro-Therapie, Leberreinigung sowie Pflanzen-/Kräuterheilkunde nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin.